Mathematik III - Teil Analysis III

D-ERDW D-HEST D-USYS - HS 2013

Informationen zur Leistungskontrolle

Art der Leistungskontrolle

In den Bachelor-Studiengängen Agrarwissenschaft, Erdwissenschaften, Lebensmittelwissenschaft und Umweltnaturwissenschaften wird die Analysis III zusammen mit der Systemanalyse II geprüft. Die Leistungskontrolle besteht aus einer zweistündigen schriftlichen Sessionsprüfung. Von der zur Verfügung stehenden Zeit ist eine Stunde für die Analysis und eine für die Systemanalyse vorgesehen. Die beiden Teile der Prüfung werden dementsprechend gewichtet: 1/2 Analysis und 1/2 Systemanalyse.

Gegenstand der Leistungskontrolle

Gegenstand der Prüfung Analysis III ist der gesamte in der Vorlesung und den Übungsserien behandelte Stoff. Eine kurze Checkliste befindet sich hier.

Dem gegenüber den vergangenen Jahren leicht veränderten Aufbau der Mathematik I-III Vorlesungen gemäss, ergeben sich Abweichungen vom Prüfungsstoff der letztjährigen Leistungskontrolle. Beachten Sie daher die folgenden wichtigsten Unterschiede zur Leistungskontrolle vom Vorjahr:

Neu ist Gegenstand der Leistungskontrolle
  • die Einführung in die dynamischen Systeme, insbesondere die Linearisierung, die Stabilitätanalyse und die Beispiele von Räuber-Beute- sowie logistischen Entwicklungsmodellen.
Nicht Gegenstand der Leistungskontrolle sind dagegen
  • sowohl die Integralsätze von Gauss und von Stokes, als auch die Berechnung von Doppel-, Dreifach-, Linien-, Oberflächen- und Flussintegralen.

Prüfungsvorbereitung

Der im Rahmen der Lehrveranstaltung dargestellte Stoff, der Gegenstand der Leistungskontrolle ist, wird einerseits in der Vorlesung, andererseits in den zugehörigen Übungen behandelt. Die Ausführungen in der Vorlesung und die Arbeit in den Übungsgruppen sind dabei komplementär, insofern als letztere vornehmlich die Gelegenheit bieten sollen, sich mit dem behandelten Stoff anhand konkreter Fragestellungen mit rechnerischen Mitteln auseinanderzusetzen.

Sollten Sie erst in den Semesterferien auf verbleibende Unklarheiten aufmerksam werden, können Sie auch in der Ferienpräsenz Fragen stellen. Die Termine werden auf der Webseite der Gruppe 6 publiziert.

Bei der Prüfungsvorbereitung können Sie sich zusätzlich an den alten Prüfungsaufgaben orientieren. Gemäss dem gegenüber den vergangenen Jahren leicht veränderten Aufbau der Vorlesung fallen manche alten Prüfungsaufgaben nicht unter den Prüfungsstoff dieses Jahres.

Eine zum aktuellen Aufbau der Vorlesung angepasste Probeprüfung (Wintersession 2014) und ihre Musterlösung sind in der Kurs Webseite abrufbar.

Erlaubte Hilfsmittel zur Prüfung

Erlaubt sind schriftliche Unterlagen jeglicher Art, insbesondere Notizen, Vorlesungsmitschriften, Lehrbücher, Formelsammlungen, Übungsserien mit Musterlösungen etc.

Explizit nicht erlaubt sind Mobiltelefone sowie Taschenrechner oder Laptops.

Als Hilfsmittel empfehlen wir Ihnen (für den Analysis-Teil) eine selbstverfasste Zusammenfassung von einigen Seiten. Erfahrungsgemäss bleibt während der Prüfung wenig Gelegenheit, Begriffe, Formeln usw. in mitgebrachten Büchern nachzuschlagen.

Bitte beachten Sie ferner:

  • Die Mathematikprüfung ist so ausgelegt, dass sie sich bei vernünftiger Vorbereitung innerhalb der sechzig vorgesehenen Minuten lösen lässt. Es besteht daher kein Anlass zu übermässiger Hast. Vermeiden Sie es aber nach Möglichkeit, durch wiederholtes Nachschlagen von Formeln usw. unnötig Zeit zu verlieren.
  • Vermeiden Sie ebenfalls zu allgemeine Aussagen und Formeln ohne spezifischen Bezug zur gestellten Aufgabe. Da schriftliche Hilfsmittel erlaubt sind, werden bei der Korrektur für solche Bemerkungen und Formeln in der Regel keine Punkte vergeben.



Links:

Vorlesung Mathematik III

Übungen Mathematik III

Weitere Informationen Mathematik III

Stand: 19. Dezember 2013